Inkontinenz Ratgeber, Literatur und Selbsthilfemaßnahmen

Inkontinenz bezeichnet den unfreiwilligen Verlust von Harnflüssigkeit oder Stuhl. Für betroffene Menschen besteht neben der körperlichen Beeinträchtigung eine extreme psychische Belastung. An den Folgen von Harn- und Stuhlinkontinenz leiden nicht nur Senioren, selbst Kinder können schon betroffen sein. Jeder sollte wissen, dass Inkontinenz kein Grund ist, sich sozial zu isolieren und auf eine Teilnahme am öffentlichen Leben zu verzichten. Die meisten Formen von Blasenschwäche und anorektaler Inkontinenz lassen sich therapieren. Als Betroffener gilt es genau zu analysieren, wann und wo die Inkontinenz auftritt.




Ebenso sollte die Stärke und Häufigkeit dokumentiert werden. Je genauer Sie die inkontinenten Momente beschreiben können, desto besser kann Ihr Arzt eine Diagnose stellen und die passende Behandlung einleiten. Eine einheitliche Ursache für Inkontinenz gibt es nicht, dafür sind die Formen und möglichen Erkrankungen zu vielfältig. Auch wenn Ihnen die Offenbarung beim Arzt unangenehm ist, sollten Sie diesen Weg wählen. Nur so können Sie Ihre Kontinenz wiedererlangern. Nachfolgend möchten wir einige Empfehlungen für Bücher, Inkontinenz Ratgeber und Patienteninformationen, sowie Übungen des Beckenbodens auflisten.

 

Inkontinenz: Ein mutmachender Ratgeber für Betroffene, Angehörige und Pflegende

Bei dem Buch von Gisele Schön und Marco Seltenreich handelt es sich um einen umfassenden Ratgeber über die unterschiedlichen Erscheinugnsformen von Inkontinenz. Wie wird man auf die Kranheit aufmerksam und welche Ausmaße kann die Blasen- und Darmschwäche annehmen? Aktuelle und bewährte Behandlungsmaßnahmen werden dabei ebenso abgehandelt, wie mögliche Eigenübungen und Umstellungen bestimmter Lebensgewohnheiten. Besonders positiv wirken die authentischen Geschichten von Betroffenen, die den Leser dazu ermutigen, ihr Leiden öffentlich zu machen und sich Hilfe zu holen. Im Anhang finden sich diverse Anlaufstellen, Ärzte und Selbsthilfegruppen für das gesamte Bundesgebiet, die Schweiz und Österreich.

 

215 Seiten, bei Amazon ab 19,40 € kaufen

 


Kontinenz – Inkontinenz Ratgeber – Kontinenzförderung: Praxishandbuch für Pflegende

Bei diesem Werk handelt es sich um ein Handbuch für Pfleger und Pflegerinnen. Wie können die verschiedenen Inkontinenzformen erkannt und optimal auf den Patienten eingegangen werden? Die Autoren Daniela Hayder, Elke Kuno und Margit Müller geben Ratschläge für Pflegende. Wodurch läßt sich die Kontinenz eines Betroffenen verbessern, welche Umstellung sollte bei Ernährung und Flüssigkeitsaufnahme erfolgen und welche Medikamente und dermatologische Maßnahmen helfen, mit den Folgen von Harn- und Stuhlinkontinenz zu leben.

 
 
 
 

175 Seiten, bei Amazon ab 24,95 € kaufen

 


Gesunde und starke Blase: Erfolgreiche Behandlung von Blasenstörungen und Inkontinenz

Blasen- und Darmschwäche betrifft nicht nur alte Menschen. Jeder kann an Inkontinenz erkranken. Teilweise gibt es Kontinenzprobleme schon in der Kindheit. Sehr detailliert und mit dem nötigen Feingefühl geht der Autor Dr. med. André Reitz auf die vielen Gesichter der Inkontinenz ein. Er nennt mögliche Ursachen und Erkrankungen, die sekundär auch die Blasen und Darmprobleme verursachen können. Aus seinem täglichen Berufsleben werden Fallstudien genannt und echte Krankheitsgeschichten oder besser Genesungswege von Patienten mit Inkontinenz aufgezeigt.

 

296 Seiten, bei Amazon ab 22,80 € kaufen

 


Volkskrankheit Harninkontinenz. Das Selbsthilfe-Buch: Mit Übungs-CD

Das Buch Volkskrankheit Harninkontinenz: Das Selbsthilfe-Buch mit CD setzt primär auf eine Hilfe durch Selbsthilfe. So werden Anleitungen zur Eigentherapie gegeben und hilfreiche Übungen aufgezeigt. Diese lassen sich durch die beiligende Audio-CD optimal umsetzen. Im Sachbereich werden die unterschiedlichen Ausprägungen der Blasenschwäche erklärt und mögliche Therapieansätze genannt. Ein beiliegender Selbsttest soll Inkontinenzpatienten in die Lage versetzen Ihr eigenes Leiden besser zu verstehen und mit den passenden Übungen die Ursachen in den Griff zu bekommen

 
 
 

173 Seiten, bei Amazon ab 17,95 € kaufen

 


Die Harninkontinenz beim Mann [Broschiert]

Die Autoren Wolfgang Ide und Winfried Vahlensieck gehen in Ihrem Buch präzise auf die Inkontinenz bei Männern ein. Die anatomischen Unterschiede zwischen Mann und Frau, erfordern natürlich auch bei Harninkontinenz komplett divergente Behandlungsansätze. Bei vielen Männern ist die Inkontinenz auf Prostataeingriffe zurückzuführen oder es liegen neurologische Vorerkrankungen zufgrunde. Neben Ursachen und Therapiemaßnahmen für Männern, lassen die Autoren auch Betroffene zu Wort kommen und geben einen Einblick in den Verlauf und die Genesung verschiedener Patienten.

 
 
 

144 Seiten, bei Amazon ab 22,00 € kaufen

 


Beckenbodentraining für Männer: Harninkontinenz und Erektionsstörungen mindern und überwinden

Auch bei Männern können viele Disfunktionen an einer Schwäche des Beckenbodens liegen. Viele Männern leiden unter Inkontinenz oder Potenzstörungen. Mit vielen Bildern legt der Autor in diesem Buch den Grundstein für ein anspruchsvolles Beckenbodentraining speziell für Männern.

 
 
 
 
 
 

216 Seiten, bei Amazon ab 19,99 € kaufen

 


Inkontinenz Multiple Sklerose: Ein Ratgeber bei Blasen- und Darmstörungen

Die Autorin Doris Friedrich leidet selbst unter Multipler Sklerose. Sie spricht hier offen über die vielen Krankheitsbilder von MS und geht dabei auf eine häufige Begleiterscheinung dieser Erkrankung ein: Inkontinenz. Die neurologischen Störungen der MS können nämlich verantwortlich für eine Blasen- und Darmschwäche sein. In ihren Ausführungen bietet Frau Friedrich darüber hinaus diverse Empfehlungen und Hilfestellungen an.

 
 
 
 

168 Seiten, bei Amazon ab 19,99 € kaufen

 


Stuhlinkontinenz: Der Ratgeber

Der Ratgeber Stuhlinkontinenz greift ein Tabuthema der Gesellschaft auf und geht detalliert auf die psychischen und physischen Auswirkungen der Stuhlinkontinenz ein. Das Buch unterteilt sich in einen medizinischen und einen psychologischen Teil. Während der erste Teil die Ursache und Pathogenese der anorektalen Inkontinenz thematisiert, sowie einen Ausblick auf Behandlungsmöglichkeiten und Heilungschancen gibt, befasst sich der zweite Teil mit den seelischen Belastungen für den Betroffenen und zeigt Wege aus der Isolation.

 
 
 

112 Seiten, bei Amazon ab 18,90 € kaufen

 


Nasses Bett? Hilfe für Kinder, die nachts einnässen

Sachbuch für Kinder und Eltern über das unangenehme Thema des Einnässens. Wie kann es zur unbewussten nächtlichen Harnabgabe bei Kindern kommen und wie schaffen es Eltern und Kinder ohne Schamgefühl über diese Problematik zu sprechen?

 
 
 
 
 
 
 

88 Seiten, bei Amazon ab 19,90 € kaufen

 


Harn- und Stuhlinkontinenz bei Kindern und Jugendlichen

Auch Kinder und Jugendliche können von Inkontinenz betroffen sein. Sehr häufig sind die Ursachen bei den jungen Patienten auf funktionelle Störungen zurückzuführen. Rein körperliche Disfunktionen oder Erkrankungen sind die Ausnahme. Das Buch von Hannsjörg Bachmann und Martin Claßen geht gleichermaßen auf Blasen- und Darmschwäche bei Kindern und Jugendlichen ein und zeigt Zusammenhänge beider Störungen auf.

 
 
 
 

128 Seiten, bei Amazon ab 29,80 € kaufen

 


Beckenboden-Training (mit Audio-CD) (GU Multimedia)

Ein geschwächter Beckenboden kann viele Beschwerden verursachen. Unter Umständen kann sogar eine Harninkontinenz aus einer Beckenbodenschwäche konsultieren. Die Autorin stellt in diesem Buch ein einfach zu erlernendes Beckenbodentraining vor, das dazu beiträgt, viele Beschwerden in den Griff zu bekommen und ein neues Körpergefühl zu erlangen.

 
 
 
 
 

80 Seiten, bei Amazon ab 16,99 € kaufen

 


Biofeedback: Die alternative Methode zur Behandlung von Schmerzen und psychosomatischen Beschwerden

Die Behandlungsmethode Biofeedback macht unbewusste Steuerungsimpulse des menschlichen Körpers mit Hilfe eines Computers sichtbar. Durch diese Methode kann erkannt werden, wann ein bestimmter Impuls ausgesendet wird, ohne das es der Proband wahrnimmt. Biofeedback bietet daher Behandlungsmöglichkeiten für eine Vielzahl von krankhaften Erscheinungen, für die zunächst keine klinische Ursache feststellbar ist, z. B. in der Schmerztherapie oder bei bestimmten Formen der Inkontinenz. Da es sich um Literatur für Patienten handelt, lassen sich die Ausführungen sehr gut verstehen und nachvollziehen. Medizinische Fachkenntnisse sind nicht erforderlich.

 
 
 

192 Seiten, bei Amazon ab 29,94 € kaufen